• Home
  • Blog Miteinander

Walid freut sich auf eine eigene Wohnung

Der junge Afghane ist ehrenamtlich beim Roten Kreuz engagiert

 
Von Annette Zwaack
 
Walid Irbahimkhel stammt aus einem Ort im Gebirge Afghanistans, das Klima ist ähnlich dem in Deutschland. Doch das politische Klima zwingt ihn 2015 zur Flucht - Flucht vor dem andauernden blutigen Krieg zwischen den radikal-islamischen Taliban und vornehmlich dem Militär der amerikanischen oder afghanischen Regierung. Meistens zu Fuß begibt er sich auf den abenteuerlichen Weg nach Europa - durch Pakistan, den Iran, die Türkei, Bulgarien, Serbien, dann Österreich. Über München und Gießen gelangt er im Januar 2016 in die Gemeinschaftsunterkunft in der Sport- und Kulturhalle Massenheim.
 

Weiterlesen

Ali, Syrien

Die Bilder und Erinnerungen vom Bürgerkrieg sind nicht vergessen

Weiterlesen

Mohammad, Syrien

Gelungener Start ins Berufsleben

Weiterlesen

Leila und Mohsen, Iran

Im Iran hat Leila (34 J.) ein Studium im Bereich Personalmanagement absolviert. Bis zu Ihrer Flucht war sie Inhaberin einer Boutique, in der sie feine Schuhe und Taschen verkaufte.

Weiterlesen

Abdalahad, Afghanistan

Abdalahad ist von Beruf Goldschmied und besaß einen eigenen Laden in der Nähe von Kabul mit handgefertigten Schmuck, den er selbst fertigte.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.